Gesangslehrer

Ines Agnes Krautwurst

Ines Agnes Krautwurst

(geb. in Borna)

Ines Agnes Krautwurst studierte Gesang an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“  in Leipzig. Schon während ihrer 8–jährigen Ausbildung erhielt sie Engagements an führenden Theater– und Opernhäusern u. a. in Bremen, Mannheim, Dortmund, Leipzig, Liège (Belgien), Montpellier (Frankreich).

Sie verkörperte Rollen wie u.a. Aldonza in „Der Mann von La  Mancha“ , Shila in „Hair“, Magenta in „The Rocky Horror Show“, Samiel im „Freischütz“, die Titelfigur in „Evita“. In Variéteshows wie „Die Schneekönigin“, „Im weißen Rössl“ sang sie ebenso wie in verschiedenen Ballettproduktionen von Ralf Rossa am Opernhaus Halle, u.a. „Juliet Letters“. Sie schätzt sich glücklich mit Pina Bausch die „Sieben Todsünden“  gearbeitet zu haben . Zudem reiste sie im Herbst 2008 mit dem Leipziger Vokalensemble „amarcord“ nach Beirut, um dort ebenfalls die „Sieben Todsünden“ zur Aufführung zu bringen. Seit September 2010 steht sie in dem Stück „The king and I“ als Lady Thiang auf der Bühne.

Mit über 30 Programmen, erarbeitet und konzertiert mit dem Pianisten und Komponisten Stephan König (von Chanson über Jazz, von Improvisation bis hin zur Bearbeitung klassischer Gesangszyklen), ist Ines Agnes Krautwurst eine gefragte Solokünstlerin. Ihr Interesse liegt im Verbindenden, Genreübergreifenden von Jazz bis Klassik. Von 2003 bis 2009 erarbeitete sie mit ihren musikalischen Partnern (Stephan König und Kathrin Göring/Mezzosopran) die Reihe „Klänge unterm Dach“ im Mendelssohnhaus Leipzig. Unter dem Gesichtspunkt des „Verbindenden“ bildet sie Gesangsschüler an der Kunst- und Musikschule in Jena und an der Musikschule „Neue Musik Leipzig“ aus.