Musikunterricht in Zeiten von COVID-19

Öffnung von Musikschulen für den Einzelunterricht ab 8. März 2021

Ab 8. März 2021 ist in Sachsen die Öffnung von Musikschulen und Musikunterricht für Einzelunterricht wieder möglich (§ 4 Absatz 2 Nummer 12 der Corona-Schutz-Verordnung). Voraussetzung ist, dass

– die Beschäftigten in Musikschulen und Musikpädagogen sich wöchentlich per Schnelltest oder Selbsttest auf das Nichtvorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 testen lassen (§ 5 Absatz 4a) und
– die Musikschülerinnen und Musikschüler jeweils einen tagesaktuellen negativen Schnell- oder Selbsttest vorlegen (§ 5 Absatz 4b). Ausgenommen von der Testpflicht sind Kinder unter 11 Jahren (vergleiche § 5 Absatz 4c Satz 2 und § 5a Absatz 5 Satz 1).

Coronatests
Ab Montag, 15.3. können sich alle Interessenten montags bis freitags in der Zeit von 11 bis 19 Uhr bei uns testen lassen. Es handelt sich um medizinische Schnelltests (Antigen-Schnelltests) zum qualitativen Nachweis einer akuten SARS-CoV-2 Infektion, welche mittels Rachen-Nasen-Abstrich durchgeführt werden. Außerhalb dieser Zeit bieten wir ausschließlich für unsere Schüler*innen in begrenztem Umfang Selbsttests an.
Wir haben für Sie unter: https://kulturhof-gohlis.de/coronatest/ die wichtigsten Fragen und Antworten zusammen gestellt.
Über diese Seite können Sie sich auch online voranmelden. Diese Anmeldung dient zur besseren Vorbereitung und Durchführung der Tests, indem wir die notwendigen Daten für die Bescheinigung und evtl. Nachverfolgung bereits vorliegen haben. Alternativ füllen Sie den Fragebogen vor dem Test in unserem Testzimmer aus.
Die Tests werden im Mittelgebäude, Erdgeschoss auf unserem Hof durchgeführt – der Raum ist ausgeschildert. Für die Zeit der Auswertung steht unser Café als Aufenthaltsbereich zur Verfügung. (Unsere Räume sind mit Lüftung und Luftfiltern ausgestattet.) Bitte achten Sie auf die Einhaltung der Abstände und Hygienehinweise und tragen Sie auf unserem Hof eine medizinische Maske.

Luftfilter
Alle Unterrichtsräume sind mit Luftfiltern mit s.g. HEPA Filtern (Viren- und Pollenfilter) ausgestattet.

Hygienekonzept

Abstandsregeln
In allen Räumlichkeiten muss ein Mindestabstand von 1,5m zwischen allen Personen eingehalten werden.
Bei Gesangsunterricht und Blasinstrumenten soll der Mindestabstand 3,0m betragen.
Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme für die o.g. Fachbereiche stellen wir transparente Stellwände auf.
In Treppenhäusern und Fluren verzichten wir auf Sitzmöglichkeiten und Aufenthaltsmöglichkeiten.
Die Husten- und Niesetikette ist zu beachten und einzuhalten.

Händedesinfektion
Schüler*innen und Lehrer*innen werden aufgefordert, beim Betreten und Verlassen des Gebäudes ihre Hände zu desinfizieren. Desinfektionsmittel befinden sich an den Ein- und Ausgängen.
Die Lehrkräfte haben zur Desinfektion einen weiteren Handspender in Ihren Unterrichtsräumen und können so höher frequentierte Flächen in den Pausen desinfizieren.
Häufig benutzte Gegenstände, wie CD-Spieler oder Notenständer, werden möglichst nur von den Lehrkräften berührt.

Masken
Die Schüler*innen und Lehrer*innen werden aufgefordert, beim Betreten des Gebäudes und in allen allgemein zugänglichen Teilen des Gebäudes (Flur, Wartebereiche und Toiletten) Masken zu tragen. Es genügen einfache Baumwollmasken bzw. Tücher.
Während des Unterrichtes in den Unterrichtsräumen besteht keine Maskenpflicht.

Benutzung der Instrumente
Die zeitgleiche gemeinsame Benutzung eines Instruments für Lehrer*innen und Schüler*innen wird ausgeschlossen. Für den Klavierunterricht stehen in den Räumen zusätzliche Instrumente zur Verfügung.
Bei Blasinstrumenten ist das Kondenswasser aufzufangen. Benutzte Einmaltücher sind in Mülltüten zu sammeln und zu entsorgen. Textile Tücher sind nach der Nutzung entsprechend zu waschen.

Lüftung der Unterrichtsräume
Nach jeder Unterrichtseinheit müssen die Lehrer*innen den jeweiligen Unterrichtsraum ausgiebig lüften. Das gilt besonders für Räume ohne Belüftungsanlage.

Angebot alternativer Unterrichtsformen
Der Onlineunterricht wird weiterhin alternativ angeboten. Lehrer*innen und Schüler*innen sind frei in ihrer Entscheidung, auf diese Form des Unterrichts zuzugreifen, um räumliche Nähe zu vermeiden.
Das gilt insbesondere für Mitglieder von s.g. Risikogruppen.
Als Einstufungskriterien gelten die Kriterien des Robert Koch Instituts, siehe
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikobewertung.html

Zutrittsverweigerung
Keinen Zutritt zum Gebäude der Musikschule haben Schüler*innen und Lehrer*innen mit COVID-19-verdächtigen Symptomen.

Belehrung/ Ausschilderung
Unsere Lehrer*innen sind über die oben genannten Hygienemaßnahmen informiert.
Die Corona-Regeln/ Hygienemaßnahmen werden deutlich lesbar am Eingang, sowie mehrfach innerhalb des Hauses ausgehangen und kommuniziert. Auf die allgemeinen Standards - wie richtiges Händewaschen, Empfehlung eines Mund-Nasen-Schutzes, kein Besuch bei akuten Atemwegserkrankungen - wird entsprechend hingewiesen.
Das Hygienekonzept unterliegt ständiger Kontrolle und Anpassung durch die Schulleitung an neue Erkenntnisse oder Vorschriften.
(Stand Mai 2020)