UNSERE FRÜHERZIEHUNGSLEHRER

Musikalische Früherziehung

„Früh übt sich, was ein Meister werden will“ (Friedrich Schiller)
Musikalische Bildung ist nicht nur eine Bereicherung der Lebensqualität, sie regt komplexe Denkprozesse an und fördert vor allem die Herausbildung und Fortentwicklung von künstlerisch-kreativen Fähigkeiten sowie sozialen Kompetenzen. Wir bieten Musikalische Früherziehung ab dem 3. Lebensjahr an.
Kinder sind musikalisch und lernen den Umgang mit Musik am besten über Elemente wie Bewegung, Tanz und Singen. Die frühmusikalische Erziehung an unserer Musikschule setzt hier an und bietet Kindern im Vorschulalter ein erstes Einfühlen in die Musikwelt an. Rhythmische Übungen, erste Klangkontakte und Spaß an der Musik stehen hier im Vordergrund. Im Übergang von der musikalischen Früherziehung in ein Instrumentalfach sind passende Programme besonders wichtig. So ermöglicht die Teilnahme an dem daran anschließenden Instrumentenkarussell als Einzelfach nicht nur das Kennenlernen und Erproben verschiedener Instrumente. Der konkrete Umgang mit ausgewählten Instrumenten - die mit Übungsaufgaben nach Hause mitgenommen werden - soll einen ersten Praxiseindruck vermitteln und auch den Instrumentalunterricht vorbereiten. Anhand erster konkreter Hausaufgaben bilden Kinder ein Arbeitsverhalten für das regelmäßige Üben und Vorbereiten aus. Zudem sammeln sie im Instrumentenkarussell erste Erfahrungen im Umgang mit dem Instrument, lernen deren Klang und Notenschrift kennen. Gehör, Stimme, Rhythmik werden in dieser Übergangsphase ebenso sensibilisiert. Die grundlegende instrumentale Ausbildung in der Grundlagenphase bereitet auf den fortführenden Unterricht in einem Instrumentalfach vor.